Wie es aus­sieht, kön­nen wir dem­nächst in höchst be­grenz­tem Um­fang (12x) zu be­son­de­ren An­lä­sen Kon­zerte statt­fin­den las­sen. Wie sich das im ein­zel­nen dar­stellt und wie die ge­nauen Rah­men­be­din­gun­gen sei­tens der Be­hör­den sind, er­fahrt Ihr dem­nächst auf un­se­rer News-Seite.

Viel schö­ner ist aber, daß wir am Frei­tag, den 24.07.2009, das 10-jäh­rige Ju­bi­läum der Mau­se­falle 33 13 fei­ern. Nach der Aus­le­gung ei­nes Sach­ge­biets­lei­ters bei der Stadt Bonn kein be­son­de­rer An­laß (s. o.), für uns aber doch ! Nä­here Ein­zel­hei­ten über Spe­cials und An­ge­bote so­wie den Pro­gramm­ab­lauf er­fahrt Ihr eben­falls auf der News­seite so­wie in un­se­rer Pro­gramm­über­sicht. Seid will­kom­men an dem Abend !!

Moin,

wir müs­sen mal was klar­stel­len 😉 Die Mau­se­falle ist zu­al­ler­erst und vor al­lem eine Kneipe/Pub … und bie­tet zu­sätz­lich noch ei­ni­ges mehr.

Da­her müs­sen wir un­se­ren Be­grü­ßungs­text, sprich un­sere ei­gene Dar­stel­lung, über­ar­bei­ten, denn of­fen­bar hat er zu Ver­wir­run­gen ge­führt. So schlimm sind wir gar nicht, wie es da in un­se­rem al­ten Be­grü­ßungs­text her­über­zu­kom­men scheint. Aber auch die fast aus­schließ­li­che Be­schäf­ti­gung mit Kon­zer­ten im al­ten Text hat letzt­lich dazu ge­führt, daß wir in Kon­zertan­fra­gen er­sti­cken und teil­weise gar nicht mehr zu un­se­rer ei­gent­li­chen Ar­beit — und sei es nur fürs Fi­nanz­amt (!) — kom­men. Des­we­gen ma­chen wir das jetzt mal neu. Den al­ten Text fin­det Ihr in kur­siv und gelb — quasi in me­mo­riam — wei­ter un­ten auf die­ser Seite.

Die Mau­se­falle 33 13 ist eine Kneipe mit vie­len Fa­cet­ten und Mög­lich­kei­ten. Sie bie­tet zum ei­nen ge­pflegte Knei­pen­kul­tur, wo man in Ruhe bei ei­ner Rie­sen­aus­wahl an «Konserven»-Musik sein Bier, sein Glas Wein, Cock­tails, Long- und Soft­drinks oder auch eine un­se­rer Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten ge­nie­ßen kann. Sie ist aber auch Sports­bar mit Lein­wand, steht für Ge­burts­tags­fei­ern oder Grill­par­ties (im Som­mer) zur Ver­fü­gung und ver­an­stal­tet auch Kon­zerte. Die Mau­se­falle ist also:

Viel­sei­tige(r) Kellerkult(ur), ur­ge­müt­li­che Mu­sikneipe und Sports­bar in der Bon­ner Süd­stadt so­wie die Mut­ter al­ler Knei­pen-/Pub­kon­zerte in Bonn mit Bonns kleins­ter grö­ße­rer Bühne. Ne­ben Kon­zer­ten und Le­sun­gen so­wohl lo­ka­ler, re­gio­na­ler als auch in­ter­na­tio­na­ler Künst­ler ver­fügt die Mau­se­falle über ei­nen gro­ßen Bier­gar­ten, über­trägt Bun­des­liga und Cham­pi­ons League so­wie NFL und For­mel 1, auf Nach­frage auch an­dere Sport­er­eig­nisse.

Im Som­mer steht der im Bier­gar­ten be­find­li­che Grill al­len Gäs­ten nach An­mel­dung für pri­vate oder sons­tige Fei­ern zur Ver­fü­gung. Des­glei­chen kann die Mau­se­falle auch wäh­rend der «grauen bis düs­te­ren» Tage (Ham­bur­ger Schmud­del­wet­ter) für pri­vate Fei­ern ge­nutzt wer­den.

Im Rah­men un­se­rer Le­sung «TRE­MOR­POE­SIE» trägt der in Bonn und Um­ge­bung wohl­be­kannte Schau­spie­ler Tho­mas Franke Li­te­ra­ri­sches über Knei­pen, Dro­gen, Süchte, Ex­zesse und an­dere Ab­son­der­lich­kei­ten auf seine un­nach­ahm­li­che Weise vor.

Die Aus­wahl der Bier­sor­ten vom Faß und aus der Fla­sche (we­nigs­tens 26) ist wahr­schein­lich ein­ma­lig in Bonn und das Whis­key- und Rum­sor­ti­ment ist aus­ge­sucht. An Spei­sen wer­den Sand­wi­ches, Piz­zen und Sa­late ge­reicht.

Zur Un­ter­hal­tung der Gäste gibt es da­ne­ben noch ei­nen Dart­au­to­ma­ten so­wie di­verse Ge­sell­schafts­spiele, die an der Theke ge­lie­hen wer­den kön­nen.

Nicht al­les, was im al­ten Text (siehe un­ten) ge­schrie­ben wurde, sollte wort­wört­lich ge­nom­men wer­den; denn zur Mau­se­falle als ham­bur­gisch-han­sea­tisch ge­prägte En­klave im Rhein­land ge­hört auch eine ge­hö­rige Por­tion tro­cke­nen bis bis­si­gen Hu­mors.

Nur der HSV …

Wir se­hen uns …