Mausefalle 33 1/3

Bonns einzige Hafenkneipe

News

Neue Biere/Thekenaufbauerneuerung

Die Er­neue­rung un­se­rer Theke ist mitt­ler­weile ab­ge­schlos­sen. Alle Lei­tun­gen sind neu, die Zapf­hähne, der The­ken­auf­bau und bei vier Lei­tun­gen wird jetzt — ne­ben dem bis­he­ri­gen, her­kömm­li­chen Sys­tem — mit ei­ner neuen Tech­no­lo­gie ge­zapft.

Das Bier schmeckt herr­lich. Ein Zi­tat aus der Bro­schüre für das neue Zapf­sys­tem:

«Diese Tech­no­lo­gie er­mög­licht eine Halt­bar­keit von 31 Ta­gen nach Fass­an­stich und eine gleich­blei­bende, hohe Qua­li­tät des Bie­res vom ers­ten bis zum letz­ten Glas.» Und nach un­se­ren bis­he­ri­gen Er­fah­run­gen stimmt das. Das Fass­bier ist jetzt so le­cker, wie wir es sel­ten bis­her er­lebt ha­ben.

Statt 6 Fass­bie­ren kön­nen wir nun 8 Fass­biere an­bie­ten. Neu hin­zu­ge­kom­men ist Grim­ber­gen Dub­bel und Brook­lyn La­ger. Ob wir diese bei­den neuen Biere so be­hal­ten, prü­fen wir noch, be­hal­ten uns also eine Um­stel­lung vor.

Al­les hat aber zwei Sei­ten, so auch diese Story: Die Preise wer­den wir wohl an­pas­sen müs­sen, da der Li­ter­preis für die Biere der neuen Tech­no­lo­gie er­heb­lich hö­her aus­fällt als bis­her. Aber da­für schmeckt’s ja auch su­per.

Thekenumbau/Erneuerung

Liebe Gäste und Mau­se­fal­len-In­ter­es­sierte,

wir wol­len für die nächs­ten Ta­gen ein we­nig um Ent­schul­di­gung und Ver­ständ­nis bit­ten. Zum ei­nen müs­sen wir mal wie­der den Bier­kel­ler renovieren/sanieren, zum an­de­ren be­kom­men wir ei­nen neuen The­ken­auf­bau ver­bun­den mit zwei neuen Bier­lei­tun­gen, so dass wir bald über 8 Fass­bier­sor­ten ver­fü­gen.

Die hier­für ins­ge­samt er­for­der­li­chen Ar­bei­ten ge­hen aber nicht ohne Ein­schrän­kun­gen im lau­fen­den Be­trieb vor sich.

Des­we­gen wer­den wir ab mor­gen bis we­nigs­tens ein­schließ­lich Frei­tag (viel­leicht auch län­ger) so­wie si­cher am Mon­tag kein Fass­bier an­bie­ten kön­nen. Also ma­chen wir aus der Not eine Tu­gend und bie­ten Euch un­ser um­fang­rei­ches Fla­schen­bier­sor­ti­ment an. Da ist ja auch Bier drin ;-). Und für die Kölsch-Lieb­ha­ber un­ter uns ha­ben wir na­tür­lich ge­nü­gend Flasch­bier­kölsch da!

Wir den­ken aber, dass sich der ganze Auf­wand loh­nen wird und un­sere Theke her­nach schö­ner aus­sieht. Wel­che neuen Fass­biere wir dann ab hof­fent­lich Diens­tag­abend an­bie­ten wer­den, ver­ra­ten wir noch nicht ;-).

Bis auf bald in der Mau­se­falle!

NFL/Premier League, mehr Sport etc.

Für alle Freunde der NFL (Ame­ri­can Foot­ball) und eu­ro­päi­scher Top­li­gen:
 
Wir ha­ben uns das jetzt ein Weil­chen an­ge­schaut, näm­lich die NFL auf Pro­Sie­ben Maxx oder auch SAT1, Un­sere Be­geis­te­rung, trotz des im Netz schein­bar vor­herr­schen­den En­thu­si­as­mus über das Mo­de­ra­to­ren-Team und die Über­tra­gungs­qua­li­tät, ver­mö­gen wir nicht zu tei­len; dies dürfte zu­min­dest für die lang­jäh­ri­gen NFL-Zu­schauer un­ter uns gel­ten, die die­sen Sport als Sport und nicht nur als Platt­form ger­ma­nis­tisch-schwä­cheln­der und von tie­fer Sach­kennt­nis un­ver­dor­be­ner Jour­nail­lis­ten ge­nie­ßen möch­ten.
 
Si­cher­lich kann man über un­sere An­sich­ten treff­lich strei­ten. Aber ein Punkt ist auch ganz wich­tig: Die Aus­wahl der bei­den Live­spiele, die in der Re­gu­lar Se­a­son je­weils Sonn­tags ge­zeigt wer­den, sa­gen uns wei­test­ge­hend nicht zu, egal wer hier­für die Ent­schei­dung trifft.
 
Folg­lich ha­ben wir uns heute ent­schie­den, den NFL Game Pass zu or­dern. Jetzt kön­nen wir frei ent­schei­den, wel­ches Spiel wir zei­gen, und ha­ben zu­dem die Mög­lich­keit, auch das Sunday- und das Mon­day Night Game an­zu­schauen, wie auch na­tür­lich die kom­plette Post­se­a­son mit Su­per Bowl, und dies al­les mit us-ame­ri­ka­ni­schem Ori­gi­nal­kom­men­tar (end­lich wie­der!).
 
Was un­sere je­weils sonn­täg­lich vor­zu­neh­mende Spie­le­aus­wahl an­be­langt: Die Mehr­heit ent­schei­det und ist na­tür­lich um­satz­ge­kop­pelt … Und wenn alle Stri­cke rei­ßen, ent­scheide ich …
 
Zu­dem ha­ben wir auch durch ein wei­te­res Abon­ne­ment die eu­ro­päi­schen Fuss­ball-Top­li­gen ins An­ge­bot ge­nom­men, nach­dem Sky Sports­bar zwar su­per­teuer ist, aber ab die­ser Sai­son noch nicht mal mehr die Pre­mier League über­trägt. Und durch die­ses wei­tere Abon­ne­ment kön­nen wir nun auch end­lich den «El Clas­sico» zei­gen.
 
Schön wirds … und der Bo­xing Day ist auch ge­ret­tet!

OPEN­MIC-BONN

Lange Jahre lief das selbst­ver­wal­tete und selbst­or­gan­sierte open­mic-bonn in der Mau­se­falle an fast je­dem zwei­ten Sams­tag im Mo­nat. Nun droht es ein­zu­schla­fen, weil sich be­dau­er­li­cher­weise kei­ner mehr fin­det. der sich darum küm­mert.

Dem wol­len wir aber ent­ge­gen­wir­ken und ha­ben uns ent­schlos­sen, uns sel­ber darum zu küm­mern. Mit den ehe­ma­li­gen Or­ga­ni­sa­to­ren sind wir im Ge­spräch und las­sen uns noch ein we­nig in­for­mie­ren. An­de­rer­seits ist die Or­ga­ni­sa­tion ja so schwer nicht, weil wir als Mau­se­falle ja be­reits seit dem Jahr 2000 ei­ner Viel­zahl von Bands und Ein­zel­mu­si­kern eine Bühne zur Ver­fü­gung ge­stellt ha­ben.

Wir pla­nen, dass al­les beim Al­ten bleibt, nur die für die Or­ga­ni­sa­tion zu­stän­di­gen An­sprech­part­ner wech­seln. In­ter­es­sierte Lie­der­ma­cher, Ka­ba­ret­tis­ten. Mu­si­ker etc. wen­den sich bitte künf­tig ent­we­der wei­ter­hin an www.openmic-bonn.de oder an die Email­adresse openmic-bonn@mausefalle-bonn.de.

Wir küm­mern uns dann …

 

Lucy

Eine per­sön­li­che Meinung/viel zu kurze Hom­mage.

Es ist jetzt fast zwei Wo­chen her … und ich trau mich jetzt.

Ich/Wir möch­ten uns herz­lich be­dan­ken für die An­teil­nahme, die uns im Zu­sam­men­hang mit dem Hin­schei­den un­se­rer Hün­din Lucy am 13.10.2014 auf ver­schie­de­nen We­gen zu­teil ge­wor­den ist. Vie­len Dank!

Aus mei­ner Sicht war Lucy ein­zig­ar­tig, aber das denkt wohl je­der lie­bende Hun­de­be­sit­zer über sei­nen spe­zi­el­len Lieb­ling, ver­ständ­li­cher­weise.

Fast 13 Jahre Lucy ha­ben nicht nur tiefe Spu­ren und Er­in­ne­run­gen bei uns hin­ter­las­sen, son­dern auch in der Mau­se­falle.

Sie fehlt, weil sie eben auch ein Al­lein­stel­lungs­merk­mal der Mau­se­falle war. Wer hat schon so gut auf­ge­paßt? Wer hat klar­ge­macht, dass das manch­mal in der Maus nicht das Ihre ist? Sie mochte keine Kon­zerte, sie hat es ge­hasst. Da­für brauch­ten wir noch nicht mal lü­gende Nach­barn im Haus. Wer hat, trotz HSV-Hals­band, re­si­gniert ne­ben mir ge­le­gen und nur beim Tor­schrei sich ir­ri­tiert bis bel­lend um­ge­schaut. Das galt im Üb­ri­gen auch für die Welt­meis­ter 2014 … und wer hat schon in fast lieb­ge­wor­de­ner Tra­di­tion «be­freun­dete» Kol­le­gen aus an­de­ren Knei­pen, die ab und zu stres­sig wur­den, an­ge­bellt bis zur Schin­ken­ver­wei­ge­rungs­an­nahme? Na­tür­lich: Lucy …

Neu­lich bei Herr­mann (Os­borne, Fried­rich­str., St. Pauli) Sonn­tag mit­tags auf dem Kiez in Ham­burg: Sie war mit uns da und hatte diese sehr spe­zi­elle Kneipe mit dem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Wirt für sich ad­ap­tiert, weil Herr­chen und Frau­chen und Ex-Frau­chen das auch ta­ten. Kommt ei­ner rein, sie bellt ihn an, ich will sie be­ru­hi­gen, sagt Herr­mann, sie hätte schon ein gu­tes Ge­spür, der Gast sei ein Idiot … so war sie, unsere/meine Kleine, die auch im­mer auf die Mau­se­falle auf­ge­passt hat und Gäste — manch­mal ein klei­nes we­nig bis ein biß­chen mehr — zu (Un-)Recht (honni soit qui mal y pense) se­lek­tierte. Aber meis­tens hatte sie recht.

Oder als sie mir in San Se­bas­tian de la Go­mera den Rück­weg wies, ob­wohl wir den HIN­weg nur ein­mal ge­gan­gen wa­ren. Oder, oder, oder …

Je­den­falls: Im Na­men ih­res Frau­chens, Me­la­nie, und de­ren „Vor­gän­ge­rin im Amt“, Peti , die sich seit je­her lie­be­voll um Lucy küm­merte, er­laube ich mir ein Dan­ke­schön für all die net­ten Worte und Bei­leids­be­kun­dun­gen, die uns er­reicht ha­ben. Und wir be­dan­ken uns auch sehr bei den Men­schen, die Lucy in Pflege hat­ten, wenn wir mal nicht da wa­ren, seien es nun Claudi und ihr Ex-Freund (des­sen Vor­name mir pein­li­cher­weise ge­rade nicht er­in­ner­lich ist), Leni, Moni, Klaus, Mar­got, Jan, Lisa, noch­mals Lisa, die Kiki … und Mo­de­sta, die mit Lucy auch ein we­nig HH er­oberte … und über­haupt!!

Es war schön zu le­sen, daß Lucy auch bei an­de­ren Gäs­ten Spu­ren hin­ter­las­sen hat. Sie hat aus­ge­wählt und ge­wählt, die­ser manch­mal be­schützt sein wol­lende, aber im­mer auch be­schüt­zende und em­pa­thi­sche Hund; eine Hün­din, die auf­paßte, und bis zu­letzt trotz al­ler Schmer­zen treu und loyal und ver­trau­ens­voll die Nähe ih­res Herr­chens suchte …

Die Mau­se­falle ist ein Stück weit we­ni­ger ohne Lucy … und ich auch.

Ge­org

PS: Noch­mals vie­len Dank für die ge­währte An­teil­nahme. Lucy würde es lie­ben … aber bringt ja ein Würst­chen mit … nur nicht zu heiss!!

 

Seiten:12345678»