Seit heute ist es offiziell. Wir freuen uns, dem­nächst die Jazz-Ses­sion-Bonn eben­falls in unserem Keller begrüßen zu kön­nen. Die Jazz-Ses­sion-Bonn war seit ger­aumer Zeit in der Klangsta­tion behei­matet, die ja bekan­nter­maßen zunächst ein­mal ihre Pforten schließen musste, nach­dem die Deutsche Bahn ein­er Ver­längerung des Pachtver­trages mit den bish­eri­gen Betreibern nicht nähertreten wollte. Schade eigentlich, ein Stück unser­er eige­nen Arbeit im Jahre 2003 ist damit auch ver­loren gegan­gen. Ins­beson­dere aber ist ein Gut­teil der Bon­ner Musik- und Rock­szene jet­zt durch den Ver­lust der Proberäume heimat­los und Bonn fehlt eine Bühne im mit­tleren Seg­ment.
Die Jazz-Ses­sion wird — mit der einen oder anderen som­merbe­d­ingten Unter­brechung — kün­ftig jeden zweit­en Son­ntag im Monat in der Mause­falle stat­tfind­en. Die genauen Ankündi­gun­gen sind auf dieser Home­page unter “Pro­gramm” zu find­en. Der Ablauf ist wie bish­er in der Klangsta­tion. Vor­ab find­et ein Kurzkonz­ert eines “Open­ing Acts” statt, sodann ste­ht die Bühne den Ses­sion­musik­ern zur Ver­fü­gung.
Inter­essierte Musik­er wen­den sich bitte an Heike Dunck­er (heike.duncker@t-online.de), die für den Open­ing Act zuständig ist, und an Alexan­der “Sobo” Sobocin­s­ki (sobojazz@gmx.de), der die eigentliche Ses­sion betreut.