Mausefalle 33 1/3

Bonns einzige Hafenkneipe

News

Am 24.07.2009 feiert die Mausefalle ihren 10. Geburtstag

Wir fan­gen an mit ein­er inter­nen Feier, zu der wir alle Ehe­ma­li­gen und langjährige Wegge­fährten ein­laden und hof­fen, dass sie uns mit ihrer Gegen­wart in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr bere­ich­ern.
Ab 19.00 h ist die Mause­falle offen für jeden Gast.
Anlässlich des Jubiläums wer­den wir die Preise mas­siv senken, um allen eine schöne Feier und Par­ty zu ermöglichen. Wir geben unsere Getränke ein­fach zum Per­son­al­preis raus. Das Weizen und andere Hal­bliter­biere gibt’s an diesem Abend für € 2,50 (0,5 l), Pils und Kölsch für € 1,50 (0,3 l); jedes 0,33 l-Flaschen­bier kostet nur € 1,50, die Mur­phys-Sorten erhält man schon für sagen­hafte € 3,00 (das Pint!). Ver­gle­ich­bares gilt für alle Weine, den Cider sowie alle alko­hol­freien Getränke. Na, dann Prost!
Außer­dem öff­nen wir mal wieder unseren Grill und set­zen noch mal einen drauf. Wieder wer­den wir die Europa- und weltweit preis­gekrön­ten exquis­iten Würstchen der Feinkost­fleis­cherei Schu­mann aus Han­nover­sch-Mün­den anbi­eten, die bere­its im let­zten Jahr von vie­len Gästen verkostet und hochgeschätzt wur­den. Wer sich vor­ab ein­mal über diese Delikat­ess-Würste informieren möchte, der besuche die Web­site www.wurst-ritter.de und www.feinkost-schumann.de, auf der alles Wichtige rund um das Sor­ti­ment der Feinkost­fleis­cherei Schu­mann aufzufind­en ist. Aber wie sagten wir, wir set­zen noch einen drauf. Unser guter Fre­und und Sun­ny­boy Bran­don spielt mal wieder den Grill­mas­ter und wird uns mit einem Amer­i­can Bar­be­cue und seinen delikat­en Grill­rezepten ver­wöh­nen. Leck­er wird’s, das kön­nen wir Euch ver­sprechen. Ob es stürmt, schneit, hagelt oder gar reg­net, gegrillt wird auf jeden Fall. Und das Grillgut wird es zu Dump­ing­preisen geben, denn wir wollen nichts daran ver­di­enen, son­dern ein­fach nur Spaß, gute Laune und sat­te Mägen ver­mit­teln.
Kommt zahlre­ich und genießt den Tag wie auch den Abend und die Nacht!

Konzerte, etc.

Wie es aussieht, kön­nen wir dem­nächst in höchst begren­ztem Umfang (12x) zu beson­deren Anläsen Konz­erte stat­tfind­en lassen. Wie sich das im einzel­nen darstellt und wie die genauen Rah­menbe­din­gun­gen seit­ens der Behör­den sind, erfahrt Ihr dem­nächst auf unser­er News-Seite.

Viel schön­er ist aber, daß wir am Fre­itag, den 24.07.2009, das 10-jährige Jubiläum der Mause­falle 33 1/3 feiern. Nach der Ausle­gung eines Sachge­bi­et­sleit­ers bei der Stadt Bonn kein beson­der­er Anlaß (s. o.), für uns aber doch ! Nähere Einzel­heit­en über Spe­cials und Ange­bote sowie den Pro­gram­ma­blauf erfahrt Ihr eben­falls auf der News­seite sowie in unser­er Pro­gram­müber­sicht. Seid willkom­men an dem Abend !!

Moin,

wir müssen mal was klarstellen 😉 Die Mause­falle ist zuallererst und vor allem eine Kneipe/Pub … und bietet zusät­zlich noch einiges mehr.

Daher müssen wir unseren Begrüßung­s­text, sprich unsere eigene Darstel­lung, über­ar­beit­en, denn offen­bar hat er zu Ver­wirrun­gen geführt. So schlimm sind wir gar nicht, wie es da in unserem alten Begrüßung­s­text herüberzukom­men scheint. Aber auch die fast auss­chließliche Beschäf­ti­gung mit Konz­erten im alten Text hat let­ztlich dazu geführt, daß wir in Konz­er­tan­fra­gen erstick­en und teil­weise gar nicht mehr zu unser­er eigentlichen Arbeit — und sei es nur fürs Finan­zamt (!) — kom­men. Deswe­gen machen wir das jet­zt mal neu. Den alten Text find­et Ihr in kur­siv und gelb — qua­si in memo­ri­am — weit­er unten auf dieser Seite.

Die Mause­falle 33 1/3 ist eine Kneipe mit vie­len Facetten und Möglichkeit­en. Sie bietet zum einen gepflegte Kneipenkul­tur, wo man in Ruhe bei ein­er Riese­nauswahl an “Konserven”-Musik sein Bier, sein Glas Wein, Cock­tails, Long- und Soft­drinks oder auch eine unser­er Kaf­feespezial­itäten genießen kann. Sie ist aber auch Sports­bar mit Lein­wand, ste­ht für Geburt­stags­feiern oder Grill­par­ties (im Som­mer) zur Ver­fü­gung und ver­anstal­tet auch Konz­erte. Die Mause­falle ist also:

Viel­seit­ige(r) Kellerkult(ur), urgemütliche Musikneipe und Sports­bar in der Bon­ner Süd­stadt sowie die Mut­ter aller Kneipen-/Pub­konz­erte in Bonn mit Bonns kle­in­ster größer­er Bühne. Neben Konz­erten und Lesun­gen sowohl lokaler, regionaler als auch inter­na­tionaler Kün­stler ver­fügt die Mause­falle über einen großen Bier­garten, überträgt Bun­desli­ga und Cham­pi­ons League sowie NFL und Formel 1, auf Nach­frage auch andere Sportereignisse.

Im Som­mer ste­ht der im Bier­garten befind­liche Grill allen Gästen nach Anmel­dung für pri­vate oder son­stige Feiern zur Ver­fü­gung. Des­gle­ichen kann die Mause­falle auch während der “grauen bis düsteren” Tage (Ham­burg­er Schmud­del­wet­ter) für pri­vate Feiern genutzt wer­den.

Im Rah­men unser­er Lesung “TREMORPOESIE” trägt der in Bonn und Umge­bung wohlbekan­nte Schaus­piel­er Thomas Franke Lit­er­arisches über Kneipen, Dro­gen, Süchte, Exzesse und andere Abson­der­lichkeit­en auf seine unnachahm­liche Weise vor.

Die Auswahl der Bier­sorten vom Faß und aus der Flasche (wenig­stens 26) ist wahrschein­lich ein­ma­lig in Bonn und das Whiskey- und Rum­sor­ti­ment ist aus­ge­sucht. An Speisen wer­den Sand­wich­es, Pizzen und Salate gere­icht.

Zur Unter­hal­tung der Gäste gibt es daneben noch einen Dar­tau­to­mat­en sowie diverse Gesellschaftsspiele, die an der Theke geliehen wer­den kön­nen.

Nicht alles, was im alten Text (siehe unten) geschrieben wurde, sollte wortwörtlich genom­men wer­den; denn zur Mause­falle als ham­bur­gisch-hanseatisch geprägte Enklave im Rhein­land gehört auch eine gehörige Por­tion trock­e­nen bis bis­si­gen Humors.

Nur der HSV

Wir sehen uns …

Nigelnagelneuer Kicker/Neue Specials

Wir mussten ja irgen­det­was machen. Und das haben wir jet­zt auch getan. Da wir zurzeit und, wenn über­haupt, in Zukun­ft höchst­wahrschein­lich nur sehr eingeschränkt Konz­ert­ter­mine anbi­eten kön­nen, ziert unsere Bühne nun nicht mehr unsere PA, son­dern ein nigel­nagel­neuer, sehr schw­er­er und kaum zu bewe­gen­der Kick­er. Dies macht jet­zt inner­halb der Mause­falle auch optisch ken­ntlich, dass eine Durch­führung oder Abhal­tung von Live-Konz­erten nur mit äußerst erhe­blichen Räum- und Umbauak­tio­nen zu bewälti­gen wäre.
Wer gle­ich­wohl Lust auf Kick­er hat, der kann jet­zt auch in die Mause­falle kom­men und dort sein Glück an den Drehgrif­f­en ver­suchen.
Des Weit­eren haben wir ein paar neue Spe­cials, die in der Zeit von 20.00 h bis 22.00 h wie fol­gt laut­en:

  • Mon­tags: Weizen 3,00 €
  • Dien­stag: Astra 2,00 €
  • Mittwoch: jegliche Form von Becks-Bier-Mix-Gedrisse 2,00 €
  • Don­ner­stag: Alle Cock­tails 1,50 € gün­stiger

Keine Konzerte mehr in der Mausefalle

Jet­zt hat es uns heute wie so viele andere Live­musik­clubs auch erwis­cht. Wir dür­fen keine Konz­erte mehr in der Mause­falle stat­tfind­en lassen, auch nicht solche, die von frem­den Ver­anstal­tern durchge­führt wer­den. Diese Tat­sache ist derzeit unabän­der­lich und es ist auch fraglich, ob sich daran nochmal jemals etwas ändert.
Natür­lich wer­den wir ver­suchen, wieder Konz­erte durch­führen zu kön­nen. Aber das braucht auf jeden Fall viel Zeit und die Erfol­gschan­cen sind eher ger­ing bis Null.
Wir bedauern dies zutief­st. Wir wer­den die schö­nen Konz­erte ver­mis­sen, die gute Stim­mung und all das, was in den let­zten Jahren unseren Club aus­gemacht hat. Wir wollen aber auch jet­zt nicht weit­er jam­mern, denn wir bleiben ja in jedem Falle ein Musik­club, wenn nun auch nur noch mit Kon­ser­ven­musik.
Über weit­ere Neuigkeit­en wer­den wir den geneigten Leser über unseren Newslet­ter bzw. über unsere Home­page unter­richt­en.

Vergnügungsgaststätte

Aus rechtlichen Grün­den ist es uns nicht mehr möglich, fremde Pri­vatver­anstal­tun­gen, die in der Mause­falle stat­tfind­en sollen, in unserem Kalen­der­pro­gramm zu veröf­fentlichen. Behördlich­er­seits wird dies als uner­wün­schte Bewer­bung ein­er “Vergnü­gungs­gast­stätte” und uner­wün­schte stadt­teil­süber­greifende Wer­bung begrif­f­en. Wer will sich in ein­er Gast­stätte auch schon vergnü­gen oder gar amüsieren — und dann noch stadt­teilüber­greifend, ja gar län­derüber­greifend? Sieht man jet­zt an der KAH, wie gut das neue Konzept angenom­men wird…
Außer­dem lesen immer mal wieder unbe­friedigt wirk­ende Recht­sref­er­en­darin­nen unsere Ter­mine und mok­ieren sich darüber an ihnen geeignet erscheinen­der Stelle. Dessen sind wir müde.
Nach wie vor wer­den wir rein akustis­che Konz­erte ankündi­gen und eben­so Ver­anstal­tun­gen, bei denen kein Konz­ertcharak­ter bzw. kein im Vorder­grund ste­hen­der Konz­ertcharak­ter gegeben ist.
Schließlich dür­fen wir pro Jahr 12 eigene Konz­erte zu bes­timmten Anlässen wie Karneval, Tanz in den Mai etc. ver­anstal­ten, für die diese Restrik­tio­nen nicht gel­ten.
Insofern wer­den wir unsere Veröf­fentlichungstätigkeit auf dieser Seite ein­schränken, was uns wiederum Zeit ver­schafft, andere brach­liegende Pro­jek­tideen zu inten­sivieren.
Wer Lust hat, sich immer mal wieder einen Überblick über die Mause­falle zu ver­schaf­fen, der kann natür­lich hier stöbern oder auf unser­er Fan­seite bei MySpace.

Seiten:«12345678»