Wie es aussieht, kön­nen wir dem­nächst in höchst begren­ztem Umfang (12x) zu beson­deren Anläsen Konz­erte stat­tfind­en lassen. Wie sich das im einzel­nen darstellt und wie die genauen Rah­menbe­din­gun­gen seit­ens der Behör­den sind, erfahrt Ihr dem­nächst auf unser­er News-Seite.

Viel schön­er ist aber, daß wir am Fre­itag, den 24.07.2009, das 10-jährige Jubiläum der Mause­falle 33 1/3 feiern. Nach der Ausle­gung eines Sachge­bi­et­sleit­ers bei der Stadt Bonn kein beson­der­er Anlaß (s. o.), für uns aber doch ! Nähere Einzel­heit­en über Spe­cials und Ange­bote sowie den Pro­gram­ma­blauf erfahrt Ihr eben­falls auf der News­seite sowie in unser­er Pro­gram­müber­sicht. Seid willkom­men an dem Abend !!

Moin,

wir müssen mal was klarstellen 😉 Die Mause­falle ist zuallererst und vor allem eine Kneipe/Pub … und bietet zusät­zlich noch einiges mehr.

Daher müssen wir unseren Begrüßung­s­text, sprich unsere eigene Darstel­lung, über­ar­beit­en, denn offen­bar hat er zu Ver­wirrun­gen geführt. So schlimm sind wir gar nicht, wie es da in unserem alten Begrüßung­s­text herüberzukom­men scheint. Aber auch die fast auss­chließliche Beschäf­ti­gung mit Konz­erten im alten Text hat let­ztlich dazu geführt, daß wir in Konz­er­tan­fra­gen erstick­en und teil­weise gar nicht mehr zu unser­er eigentlichen Arbeit — und sei es nur fürs Finan­zamt (!) — kom­men. Deswe­gen machen wir das jet­zt mal neu. Den alten Text find­et Ihr in kur­siv und gelb — qua­si in memo­ri­am — weit­er unten auf dieser Seite.

Die Mause­falle 33 1/3 ist eine Kneipe mit vie­len Facetten und Möglichkeit­en. Sie bietet zum einen gepflegte Kneipenkul­tur, wo man in Ruhe bei ein­er Riese­nauswahl an “Konserven”-Musik sein Bier, sein Glas Wein, Cock­tails, Long- und Soft­drinks oder auch eine unser­er Kaf­feespezial­itäten genießen kann. Sie ist aber auch Sports­bar mit Lein­wand, ste­ht für Geburt­stags­feiern oder Grill­par­ties (im Som­mer) zur Ver­fü­gung und ver­anstal­tet auch Konz­erte. Die Mause­falle ist also:

Viel­seit­ige(r) Kellerkult(ur), urgemütliche Musikneipe und Sports­bar in der Bon­ner Süd­stadt sowie die Mut­ter aller Kneipen-/Pub­konz­erte in Bonn mit Bonns kle­in­ster größer­er Bühne. Neben Konz­erten und Lesun­gen sowohl lokaler, regionaler als auch inter­na­tionaler Kün­stler ver­fügt die Mause­falle über einen großen Bier­garten, überträgt Bun­desli­ga und Cham­pi­ons League sowie NFL und Formel 1, auf Nach­frage auch andere Sportereignisse.

Im Som­mer ste­ht der im Bier­garten befind­liche Grill allen Gästen nach Anmel­dung für pri­vate oder son­stige Feiern zur Ver­fü­gung. Des­gle­ichen kann die Mause­falle auch während der “grauen bis düsteren” Tage (Ham­burg­er Schmud­del­wet­ter) für pri­vate Feiern genutzt wer­den.

Im Rah­men unser­er Lesung “TREMORPOESIE” trägt der in Bonn und Umge­bung wohlbekan­nte Schaus­piel­er Thomas Franke Lit­er­arisches über Kneipen, Dro­gen, Süchte, Exzesse und andere Abson­der­lichkeit­en auf seine unnachahm­liche Weise vor.

Die Auswahl der Bier­sorten vom Faß und aus der Flasche (wenig­stens 26) ist wahrschein­lich ein­ma­lig in Bonn und das Whiskey- und Rum­sor­ti­ment ist aus­ge­sucht. An Speisen wer­den Sand­wich­es, Pizzen und Salate gere­icht.

Zur Unter­hal­tung der Gäste gibt es daneben noch einen Dar­tau­to­mat­en sowie diverse Gesellschaftsspiele, die an der Theke geliehen wer­den kön­nen.

Nicht alles, was im alten Text (siehe unten) geschrieben wurde, sollte wortwörtlich genom­men wer­den; denn zur Mause­falle als ham­bur­gisch-hanseatisch geprägte Enklave im Rhein­land gehört auch eine gehörige Por­tion trock­e­nen bis bis­si­gen Humors.

Nur der HSV

Wir sehen uns …